Die Jusos der Landeshauptstadt Magdeburg begrüßen den Entschluss des Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper und des Innenministers Holger Hövelmann ein Verzehrverbot von alkoholischen Getränken auf öffentlichen Flächen im Stadtzentrum einzuführen.

Dazu Stefan Zeitz, Vorsitzender des Stadtverbandes: "Die Einführung des Alkoholverbotes im Stadtzentrum ist ein weiterer Fortschritt zu mehr Sicherheit und Sauberkeit in unserer Stadt. Besonders im Zusammenhang mit der Etablierung der Landeshauptstadt zu einem touristischen Zentrum in Mitteldeutschland, ist das Vorgehen des Oberbürgermeisters zu begrüßen." Zugereiste Gäste und vergnügungsfreudige Magdeburger haben ein Anrecht auf ein gepflegtes und entspanntes Verweilen in diesem gastronomischen Zentrum unserer Stadt.

Die Jusos der Landeshauptstadt sehen aber noch viele offene Fragen in der direkten Umsetzung der geplanten Verordnung. Andreas E. Gruhn, stellv. Vorsitzender des Stadtverbandes: "Wichtig ist, dass bei der Umsetzung dieser Verordnung durch die Verwaltung der Stadt Magdeburg ein besonderes Augenmaß bewiesen wird. Es sollte nicht das Ziel sein, dass jeder der mit einem alkoholischen Getränk angetroffen wird, gleich die volle Härte des Ordnungsamtes zu spüren bekommt. Denn Ziel der Verordnung ist und bleibt, dass sich Szenen wie am Sylvesterabend nicht mehr wiederholen!"